Zurück

Neupositionierung Brückenangebote beider Basel im Rahmen der Bildungsharmonisierung (HarmoS)

Mit dem HarmoS-Konkordat, dem Sonderpädagogischen Konkordat und dem Lehrplan 21 hat die EDK in den letzten Jahren verschiedene Initiativen eingeleitet, die die kantonalen Bildungssysteme schweizweit harmonisieren sollen. Von diesen Bestrebungen sind auch die Brückenangebote (BrA) tangiert. Die beiden Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft haben die BrA gemeinsam aufgebaut und aufeinander abgestimmt. Im Rahmen eines Strategiepapiers soll aufgezeigt werden, wie die anstehenden Anpassungen der BrA an die aktuellen bildungs- und finanzpolitischen Einwicklungen anzugehen sind.

Im Auftrag der beiden kantonalen Erziehungsdirektionen Basel-Stadt und Basel-Landschaft. 2015



Reporting im Rahmen von Case Management Berufsbildung (CM BB)

Die beiden Verantwortlichen des CM BB der Kantone Thurgau und Zug möchten ein regelmässiges Reporting aufbauen. Dafür sollen die im Rahmen des Softwaretools CM-Online gesammelten Daten statistisch ausgewertet und aufbereitet werden.

Im Auftrag des Case Management Berufsbildung der Kantone Thurgau und Zug. 2016



Konzeptentwicklung: Wirkungsevaluation Case Management Berufsbildung (CM BB)

Mit der Entwicklung eines Konzepts soll die für 2015 geplante nationale Evaluation des CM BB aufgegleist werden. Im Rahmen des Konzepts werden die Evaluationsziele, die zu überprüfenden Indikatoren sowie das Vorgehen erarbeitet.

Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation. 2015



Strategieentwicklung: Die Berufsbildung in der interinstitutionellen Zusammenarbeit (IIZ)

Der Bund hat sich dafür ausgesprochen, die interinstitutionelle Zusammenarbeit in der Schweiz weiter zu entwickeln und zu fördern. Dafür wurde eine nationale IIZ Organisation eingesetzt. Im Rahmen eines Strategiepapiers wurde der Handlungsbedarf in der Zusammenarbeit zwischen der Berufsbildung und den Partnern der interinstitutionellen Zusammenarbeit (Volksschule, ALV, IV, Sozialhilfe) definiert. [link]

Bundesamt für Berufsbildung und Technologie. 2012



Nationale Projektleitung: Einführung von Case Management Berufsbildung (CM BB) in den Kantonen.

Das CM BB ist ein strukturiertes Verfahren: Eine fallführende Stelle sorgt über institutionelle Grenzen hinweg während der Phasen der Berufswahl und der Berufsbildung für ein planmässiges, koordiniertes und kontrolliertes Vorgehen. Der Bund fördert die Einführung in den Kantonen seit 2008, die operative Umsetzung liegt bei den

Bundesamt für Berufsbildung und Technologie. 2008-2012



Restrukturierung von kleinen Gemeinden in Italien

Gemeindefusion, Vereinbarungen etc. Im Auftrag von Associazioni comuni italiani, comuni delle province di Asti, Lecco, Roma 1998–2012



Analyse der Haushaltsplanung in verschiedenen italienischen Gemeinden

Im Auftrag von Associazioni di comuni italiani, Organizzazioni sindacali, Cnel, Formez, Dipartimento Funzione Pubblica – Ministero Pubblica Amministrazione, 1994–2012